Traumhafter Kurzurlaub an eine der schönsten Küsten Mallorcas

22 04 2015

IMAG0768

Es waren drei Tage die uns noch lange im Gedächnis bleiben. Der regionale Radiosender „100’5 DAS HITRADIO“ veranstaltete eine einzigartige Höhrerreise.

Unter dem Motto „Alle nach Malle 2015 – Single Spezial“ konnten 60 Singels aus dem Sendegebiet den Robinson Club Cala Serena auf Mallorca besuchen.IMG_20150412_081805

Mitte März wurden die Teilnehmer in Form von verschiedenen Gewinnspielen z.B. akustisches Rätsel, Aufgaben oder Quizfrage ermittelt. So habe auch ich eine Aufgabe gestellt bekommen ein besonders romatisches Lied auszuwählen 😀

Nun ging es am 12.04. mit der Reise los. Um 8 Uhr trafen wir uns im Flughafen Köln/Bonn vor den Checkin schaltern. Das „100’5 DAS HITRADIO “ Team in Grünen T-Shirts begrüßte uns und stellte die Anwesenheit aller Teilnehmer fest. Erste unterhaltsame Gespräche mit anderen Teilnehmern verkürzten die Wartezeit, bis wir den Flieger um 11.20 Uhr betreten konnten. (VineVideo)20150412_104035

Die Sonne schien und richtige Ürlaubsstimmung kam auf. (Vine Video)

Nach 2 Stunden Flug und Landung auf Mallorca merkten wir den Temperaturunterschied sehr deutlich. Jetzt schnell noch die Koffer am andren Ende des Flughafens einsammeln und ab in die für uns bereitgestellten Busse, worin zur Begrüßung für jeden eine Flasche Mineralwasser bereit lag. Eine knappe Stunde brauchten die Busse über blühend gelbe Margeriten-Landschaften bis zu unserem Zielort.IMAG0756

Mit einem Sektempfang durch das Robinson Club Personal und die Mitarbeiter von „100’5 DAS HITRADIO“ wurden wir herzlich begrüßt. Zu unserer Überraschung bekamen wir neben der Zahlkarte die auch als Zimmerschlüssel dient, eine 50 Euro Freiverzehr Karte überreicht. 🙂 So war neben der üblichen Vollpension auch der Verzehr von Cocktails gesichert :-). Unsere Koffer wurden vom Personal direkt schon in die Unterkünfte gebracht. (Vine Video)

IMAG0759

Nach einer kurzen Führung über die Clubanlage bezogen wir unsere Wohnungen schauten wir uns die Anlage an und gingen auch mal zur Strandbucht ans Meer. Auf einer Terrasse beim Restaurant trafen sich schon die ersten Singels und tauschten sich schon über die ersten Eindrücke untereinander aus. „Bei welchem Gewinnspiel hast du mitgemacht, wie lange bist du schon Singe und was machst du sonst so?“, waren die meist gestellten Fragen. Unsere Truppe hat also fast schon das Speeddating am Abend vorweggenommen 😉

Um 19 Uhr war Abendessen. Es gab ein reichhaltiges Buffet von Fisch, Fleisch, Gemüse und Salate, sowie Suppen und verschiedene Desserts in einem für uns abgetrennten Bereich.

Nach dem Abendessen ging es richtig los, richtig los, der erste große Programmpunkt „Speeddating“ Bei Speeddating geht es darum, innerhalb sehr kurzer Zeit ein möglichst aufschlussreiche Unterhaltung zu führen, denn nach 1.1/2 Minuten rücken die Reihen der Männer einen Platz weiter um die nächste Unterhaltung zu führen. Bei 30 Frauen und Männern eine sehr tolle Art schon am ersten Abend alle kennenzulernen.

Nach diesem sehr spaßigem Programmpunkt führten wir unsere Gespräche an der Bar fort. Livemusik und Show wechselten sich ab. Einige von uns legten richtig was mit Stanadtetänzen aufs Parkett.So klang der erste Abend aus.

2. Tag

Trotz einer kurzen Nacht, weil ich meine ersten Urlaubseinrücke noch schnell in Videoform zusammenfassen wollte und das W-LAN im Robinson Club recht gut funktionierte, stand ich am nächsten morgen um 8 Uhr auf. Erst mal frühstücken und schauen was die Anderen so machen. Ich hatte mir vorgenommen, so viel wie möglich zu erleben. Also erst mal umhören was alles angeboten wird und schauen, wer mitmachen will. 20150412_185301 Treffpunkt sollte einer von den drei Pools sein. Ich kämpfte mich durch eine riesen Zumba tanzenden Gruppe in den Pool Bereich der Anlage. Leider traf ich niemanden an, mit dem ich noch beim Frühstück gesprochen hatte. Ganz unerwartet sprach mich ein Robinson Mitarbeiter an, er würde jetzt eine Tour zu einer anderen schönen Bucht machen, wir wären zum Mittagessen wieder da. WanderungNatürlich habe ich sofort zugesagt, denn den ganzen Tag nur in einer Clubanlage zu verbringen, ist nicht so mein Fall. Zu fünft wanderten wir los durch die frühsommerliche Landschaften Mallorcas. Von der Vegetation haben wir auf unserer kleinen Tour fast alles erlebt. Jetzt kam die Sonne raus und der Weg wurde steiniger. Unser Führer verstand es uns bei Laune zu halten, sodass wir unser Ziel erreichten. Ein wunderschönes Bild bot uns die Bucht. Da ich ursprünglich an den Pool wollte hatte ich glücklicherweise eine Badehose unter der Hose. Mich hielt nichts mehr, egal wie kalt, ich will ins Wasser und wenigstens ein mal in diesem Kurzurlaub im Mittelmeer schwimmen.

1428918779531

(Tour bei runkeeper, endomondo, und hier als Google Earth Animation)

Sandig, felsig, salzig und sonnig mit einem Meeresrauschen zwischen den Klippen und einer grünen Kulisse war es herrlich.

IMGA0618

Nach dem Rückmarsch in den Club könnten wir das reichhaltige Mittagsbuffet genießen und auf der Sonnentreasse des Restaurants Chillen.

Nachmittags ging es aber in die Pools und auf die Liegen zum Sonnen. Kurz und schmerzlos für die Unfreiwilligen und langsam für die Anderen ging es ins kühle Naß zum Planschen. Rasend schnell verging die Zeit, denn der nächste Programmpunkt ließ nicht lange auf sich warten.

„Olympiarde“ In von den Radiomoderatoren eingeteilten Päärchen-Teams mussten wir lustige Geschicklichkeitsspiele bestreiten. Meine Partnerin war in diesem Falle die liebe Silke, mit der ich zwar nicht den Gesamtsieg erreicht habe, aber ganz vorne dabei war. Als ob wir den Tag über nicht schon genug gemacht hätten, begann im Club Fitnessraum ein Spinning-Kurs, den ich mit Markus Nr.2 besuchte :-). Völlig ausgepowert musste ich mal zur Ruhe kommen und mich für den Abend vorbereiten. Das Abendessen war wieder erstklassig. Bei Wein und gutem Essen. An großen 8er Tische kamen wir ins plaudern. Mittlerweile auch Runnig Gags, die uns zum Heulen brachen.

Im Club wurde ein Theaterstück aufgeführt . Es soll sehr schon gewesen sein. Mich zog es aber in die Kellerdisco. Hier legte auf der 100’5 Clubparty IN THE MIX DJ Enrico Ostendorf bis in die späte Nacht auf.

 3. Tag 

Der nächste Morgen… Oje der Zeitpunkt der Abreise nähert sich. Jetzt aber schnell noch was erleben. So habe ich mir vorgenommen den völlig außer acht gelassenen Wellnessbereich zu besuchen. Ab ins Hallenbad, wenn auch nur kurz ein paar Runden schwimmen. Ja, es war einfach herrlich und die Abreise nach dem Frühstück fiel sehr schwer. (Vine Video)

20150414_110712

Am Flughafen Köln/Bonn angekommen kam der Zeitpunkt des Abschieds. Ich denke, einige von uns bleiben noch lange in Kontakt und sicher gibt es auch ein Nachtreffen.

Ein Dank an das komplette Team von „100’5 DAS HITRADIO “. Wir waren wohl alle zu 100.5 % begeistert von dem was ihr mit und für uns Teilnehmer organisiert habt. Danke!

fun facts: Zwei meiner Swarm / Foursquare Freunde haben den Robinson Club auch besucht. Darunter die bekannte Reisebloggerin Christine Neder.  – Ich habe trotz Vollpension abgenommen. –  Schaut euch unbedingt auch die google+ Strorie zur Reise an. – Bilder auch bei Flickr – Standort auf hopzaa – Alle Tweets 

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: