Teil 2: Ernst Ruska-Centre mit dem Elektronenmikroskop PICO #ScienceTweetup #TdN13

29 09 2013

Mit dem hochauflösenden Elektronenmikroskop PICO am Ernst Ruska-Centrum können Wissenschaftler bis zur physikalischen Grenze der Elektronenoptik in den Nanokosmos vorstoßen.

Hiermit wird im Pikometer-Bereich analysiert. Um auf Atomebene arbeiten zu können müssen die Prozesse verstanden werden. Relevant sind diese Einblicke für die Informationstechnologie und Energietechnik.

image

Grundlagen Elektronenmikroskop

Herr Tillmann beschreibt verschiedene Elektronenmikroskope und mit welchen sich das Forschungszentrum beschäftigt.

image

Geräte zur Probenvorbereitung

Bevor gemessen werden kann müssen Proben mit diesen Geräten in mehreren Schritten vorbereitet werden.

Mikroskop

Mikroskop

Elektronenmikroskop im ruhigstem Raum der Welt

Wir bekamen laut Forschungszentrum Mitarbeiter das beste Elekronenmikroskop der Welt „PICO“ zu sehen.

Elektronenmikroskop

Elektronenmikroskop

Hiermit kann auf atomarer Ebene herangezoomt werden. Uns wurde gezeigt wie Ruhig die Umgebung sein muß um einen Punkt fixieren zu können. Eine pezise Messung ist alleine schon wegen Spiegelungen und Verzerrungen kaum möglich. Erst seit ca. 20 Jahren gibt es die Möglichkeit Atome sichtbar zu machen.

IMAG0573

Im keller konnten wir das Fundamet vom Mikroskop sehen. Die Erschütterungen sind duchen den nahe gelegenen Tagebau Hambach sehr stark und müssen ausgeglichen werden. Trotz massiver kosten wäre es nicht sinnvoll sich einen ruhigeren Ort zu suchen. Die Wege mussen kurz bleiben.

Fundament Lagerung

Fundament Lagerung

Mittagpause auf der Treasse

So viel lauferei und wissen schlaucht ganz schön. Darum durften wir auf einer Institutsterrasse einen Mittagssnack zu uns nehemen 🙂

Mittagssnack

Mittagssnack

Sonnenterrasse

Sonnenterrasse

Nach dem Mittagessen ging es dann weiter … Teil 3





Teil 1: #ScienceTweetup im Forschungszentrum Jülich startet #TdN13

29 09 2013
Unser Parkplatz wurde ausgeschildert

Unser Parkplatz wurde ausgeschildert

Das Forschungszentrum Jülich in dem ich vor langer Zeit ausgebildet wurde, hat zum Tweetup eingeladen. Im Rahmen vom Tag der offenen Tür „Tag der Neugier“ werde ich mit noch 8 anderen Twitterern auf eine exklusive Tour durch das Forschungszentrum geführt.

mit mir sind @kramkr @blackmac42 @MschFr @till777 @CosmoCat @cosmos4u @ellebil und @katti  von der Partie.

Begrüßung in der Abteilung für Kommunikation

Begrüßung in der Abteilung für Kommunikation

Nach einer Kurzen Begrüßung von „Der @fz_juelich-Chef…

Prof. Dr. Achim Bachem

Prof. Dr. Achim Bachem

… gingen wir zum ersten Highlight

Plan

Plan


Das „Jülich Supercomputing Centre“ (JSC) mit Aushängeschild: Superrechner JUQUEEN. Er gehört zu den leistungsstärksten Rechnern der Welt. Herr Mohr gab uns einen Einblick in die Auslastung und Möglichkeiten.

Auf dem Weg zu den Supercomputern

Auf dem Weg zu den Supercomputern

Hintergrundinfos über Supercomputer

Hintergrundinfos über Supercomputer

– Wenn was brennt würde mit Argon des Feuer erstickt.
–  JUQUEEN und Co. verbrauchen 6 Megawatt. Im Verhältnis des gesamten Forschungszentrums was ca. 15 Megawatt verbraucht uglaublich viel Strom. Bei Zukünftigen noch leistungsfähigeren Rechner werden die Stromkosten den Anschaffungspreis übersteigen.

rak

rak

– bis zu 110 db laut sind die Rechner

28 solcher raks befinden sich in der Halle

Bänder zum Backup gibt es auch noch 😉 600 mal 200 TB

Bänder

Bänder

Zeitraffer Video vom Aufbau 2012

… und auf gehts zur nächsten Station 🙂





Die 10 Mythen des Unternehmertums

14 09 2013

So ist es … Tolle Visualisierung mit vielen Erfahrungen die ich auch gemacht habe.





morgiger Tag auf #Gamescom und #Bloggertreffen in Köln #gc13 #btk13

23 08 2013

„Normalerweise“ meide ich die Wochenenden auf großen Messen wie die CeBit, IFA und Gamescom.
aber es schleichen sich immer Argumente ein doch auf die Gamescom zu gehen. Letztes und vorletztes Jahr war ich zum #Videoday da, der  morgen paralel in der LanXessArena stattfindet.

Gamescom 2013

Vormittags werde ich mit Tim  Im Congresszentrum Nord etwas über Lan_Patys für Eltern erfahren. Das Konzept ist mir durch die Kompetenzgruppe Games die Von Ibo Mazari geleitet wird, seit etwa zwei Jahren bekannt. Kinder zeigen nicht ihren eigenen, sondern anderen Eltern welche Spiele sie spielen und wie sie das Netz nutzen. Diesen Ansatz halte ich pädagogisch für (die Eltern) sehr sinnvoll.

Kaum jemand weiß, dass ich seit Jahren sehr viele Let’s Plays schaue. So wunderte sich mein Bekanntenkreis über diesen Tweet.
Die bekanntesten Let’s Player konnte ich in letzter Zeit auf YouTuber-Treffen kennenlernen. Einige Mädels und Jungs die mir schon länger bekannt sind aber ich vorher noch nie getroffen habe werde ich euch morgen unter http://spieleinfo.wordpress.com live vorstellen.

Um 16 Uhr geht es in den Kölner Süden zum 4. Bloggertreffen.

 
Gamescom 2013

Bloggertreffen Köln 2013

Das Bloggertreffen Köln war letztes Jahr schon ein Erlebnis was man nicht missen will. Ich hatte sehr viele bekannte getroffen und neue Freundschaften geschlossen. Vor einem halben Jahr habe ich mir schon das Ticket gekauft. Und so lange hält die Spannung schon an. 🙂 Morgen ist laut den Veranstaltern fürs leibliche Wohl ausreichend gesorgt. Es gibt sogar noch Tickets an der Abendkasse für 10 Euro. Alle Infos findet ihr unter http://bloggertreffen.de

Um 22 Uhr gehts wie jedes Jahr auf der ESL Playerparty um den Abend mit heftiger Musik ausklingen zu lassen 😉

Wer sich mit mir Morgen treffen möchte meldet sich bitte im google+ Event oder schreibt mich bei Twitter oder als Direktnachricht auf Facebook an.

Vielleicht bekommt mich bald jemand überredet Videos bei YouToube hoch zu laden. 😉





Visualisierung der Besucherströme auf der re:publica 2013

26 05 2013

Animierte Infografik über die W-LAN Nutzung in den Locations der re:publica.

auf das Bild klicken

auf das Bild klicken

Zur re:log-Website. Realisiert von OpenDataCity. Unterstützt durch picocell und newthinking. Anwendung steht unter CC-BY 3.0.>

Jeder Punkt auf dem interaktiven Plan zeigt ein Gerät, dass sich auf dem Gelände der re:publica 13 in das Konferenz-W-LAN über einen de ca. 100 Access-Pointes einloggte.





Wenn Facebook dein zu Hause verändert – A Facebook Update In Real Life

12 05 2013

via @mmotu





Dein Jahr auf Foursquare als Interaktive Grafik

18 04 2013

Zum 4sqDay (den wir vorgestern ausgiebig gefeiert haben 😀 ) wurde vom lbs Anbieter Foursquare eine Interaktive Karte gestartet. Diese WebApp könnt ihr unter https://foursquare.com/infographics/4sqday mit eurem Profil verknüpfen.

4 verschiedene Ansichten stehen zur Auswahl:

Zeitachse

Unter „Time“ seht ihr eine Checkin Zeitachse die  in 5 verschiedene Kategorie aufgeteilt ist.

Kategorien

Die einzelnen Punkte sind interaktiv und zeigen Orte an. Häufig besuchte Orte könnt ihr unter dem Punkt „Connections “ einsehen

screenshot567

Vor ein paar Jahren konnte man mit WeePlaces.com einen Jahresrückblick als Animationsfilm erstellen. Leider gibt es dieses Tool schon lange nicht mehr. 😦

 





Mit @twenue Nachrichten nicht nur VON sondern auch AN Orte versenden

9 04 2013

Bild

Es gab mal Twittertools die den Ansatz hatten Postleitzahlen in Tweets zu verwenden und somit ortsbezogene Nachrichten zu sammeln. Von Nutzerseite her hat sich das System jedoch nicht durchgesetzt, wer weiss schon Postleitzahlen von mehr als 20 Orten auswendig?

Twitter gehört seit mitte 2010 zu den sogenannten Standortdiensten.  In diesem  Breich hat Twitter sich jedoch nichts weiterentwickelt. Mit der Twitter-Foursquare Verknüpfung mit dem Namen twenue ist eine nette Lösung  entstanden. Jeder Foursquare Spot hat jetzt eine Adresse, die man antwittern kann.  Sobald Du auf einen Ort klickst, generiert Twenue einen eindeutigen #Hashtag für diesen Ort. D.h. wenn Starbucks am Neumarkt  angeklickt wird – und noch kein Starbucks vorher angeklickt wurde, bekommt Starbucks am Neumarkt den Hashtag #Starbucks. Wenn nun der nächste Starbucks am Friesenplatz angeklickt wird, dann heisst der #Starbucks2. Wer zuerst kommt mahlt zuerst 😉

standort

Mit klick auf Checkin  über diese Webapp bei Foursquare einchecken und sogar Punkte bekommen 😉

4sqcheckin

Mit den Optionen:

Optionenkönnt ihr mehr über diesen Ort herausfinden z.B. was im Umkreis von wenigen Metern getwittert wurde, oder welche Bilder an dieser Stelle vorhanden sind.

Und so sieht die Timeline zum Ort aus:

Posting





CMS Garden, Halle 6

5 03 2013

image

13 Systeme werden bei cms garden unterstützt. Auf unserer Tour wurden uns ein paar Unterschiede beschrieben.
Am Stand findet man Experten zu den veschiedensten open sours Systemen.
Wer sich genauer Informiren möchte kann sich dieses Buch mitnehmen

image





Sintermask: 3D-Drucker fabbster, Halle 9 #cebit #bloggertour

5 03 2013

image

Kunststoffe erhitzen und auftragen. Fabbster Drucker werden als Bausatz verkauft. 3-4 Stunde dauert dann der Aufbau für den begabten Bastler.
Wenn es noch besser Materialien gibt ist diese Maschine zukunftsfähig.

1500 Euro kosten diese Geräte.
Optimal für kleine Serinen.

image

Höchst spannend wird es in nächster Zeit, wenn Materialien kombiniert werden können.

Der Anschaffungspreis ist zwar sehr günstig, dafür sind die Folgekosten jedoch bei vergleichbaren 3D-Druckern günstiger.