Twitter aktualisiert Datenschutzbestimmungen und Allgemeine Geschäftsbedingungen

12 09 2014

Nachdem Twitter zum 1. mal auf der DMEXO in Köln vertreten war und intensiv die neuen Werbemöglichkeiten vorstellte, versendet der Microblogging-Dienst die neuen Datenschutz- und Allgemeinen Geschäftsbedingungen an die Nutzer.

Im Newsletter heißt es:

Wir haben unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen aktualisiert, um neue Funktionen, die wir gerade testen (beginnend in den USA), widerzuspiegeln. Dadurch möchten wir Dir ermöglichen, Fanartikel von einigen der beliebtesten Vertreter auf Twitter zu erwerben, ohne dabei Twitter zu verlassen.”

Gemeint sind Optionen in der Twitter App das Kaufen von Produkten möglich machen, wie dieses Video zeigt.

Da bestimmte Informationen angeben werden müssen, um einen Kauf zu tätigen, beinhaltet die Aktualisierung der Datenschutzbestimmungen neue Abschnitte in Bezug auf Kreditkartennummer und Lieferadresse.

Hier ein paar weitere Infos zu Twitter die ich auf der Messe bekommen habe:

  • Alle zwei Tage werden eine Milliarde Tweets versendet.
  • 271 Millionen Nutzer sollen aktiv sein die beiläufig mit jedem Tweet und jeder Interaktion Interessen bekannt geben.
  • 2 von 3 Twitternutzern suchen Kontakt zu Unternehmen.
  • Über 50 % der User sagen, dass sie über Twitter von den neusten Nachrichten schnellsten erfahren.
  • 66% twittern beim Fernsehen.

Tolle Aktion vor der Messe mit Luft Wasser und Helium :-)





Absolut sehenswert: Assassin’s Creed Unity Meets Parkour in Real Life #parkour

30 07 2014




#ecoThementage: @Tandemploy gewinnt das erste Finale beim Ideenwettbewerb

11 02 2014

Wie im Event Live Blog angekündigt berichte ich hier ausführlicher über den 1. Tag der  Thementagen. Der eco Verband veranstaltet mit diesem dreitägigen Event einen Vortragsreihe zum Thema Arbeiten in Zukunft. digitale Revolution, demografische Entwicklung  und neues arbeiten. Neben den ersten Programmpunkten: “Büro Konzepte” und einer Vorstellung des Startplatz von Lorenz Gräf, (der sich zum Ziel gesetzt hat von Köln aus die Berliner Startup Szene zu jagen), wurden die besten Ideen ausgezeichnet.

Finalisten vom “Ideenwettbewerb Arbeitswelten der Zukunft” stellen ihre Lösungen vor.

Gewinner Tag1

Als 1. Bewerber stellte Markus Schnabel stellte ein Livestreaming Konzept am Arbeitsplatz vor. Hierbei werden Arbeitsabläufe, z.B. bei der Pannenhilfe durch weitere Experten per Kamera dazugeholt.Weiter nahm David C. Son mit seiner VOIP und Konferenzlösung teil.

tandemployDas Startup TANDEMPLOY.de aus Berlin gewann den ersten Platz. Tandemploy bestehend aus den Gründern Anna Kaiser, Jana Tepe Miriam Wilhelm und Rico Nuguid überzeugten mit einem Job Sharing Konzept, Arbeitsstellen mit 2 Personen zu besetzen. Job sharing ist ein Arbeitszeitmodell, welches auf Teilzeitarbeit basiert. Zwei oder mehr Arbeitnehmer teilen als Gemeinschaft mindestens einen Arbeitsplatz unter sich auf.Dabei können Job-Partner ihre Arbeitszeit individuell festlegen.

Die Arbeitsplatzteilung bietet in meinen Augen sehr viele Vorteile. Neben den Möglichkeiten als Angestellter die Arbeit flexibel zu gestalten. Kann das Geschaffene auch viel besser mit Hilfe einer anderen Person reflektiert werden. Weiter werden Fehlerquoten gesenkt und die Übertragung von Aufgaben an Nachfolger erleichtert.

Marco Rutzke von nettask präsentierte eine LIVE-Demo: “Lync. Enterprise Voice” mit der übersichtlich, basierend auf Salesforce und Microsoft-Produkten die Verfügbarkeit von Mitarbeitern über mehrere Kommunikationswege in Echtzeit dargestellt werden.

Personal Fitness Trainer Stephan Klatt und Nicole Kebschull machten eine aktive Pause ;-)

Am Nachmittag fanden inspirierende Vorträge über das neue arbeiten von Detlev Artelt, Uwe Loof und  Andreas Schubert statt.

Die frühere Fernsehjournalistin Nicole Roewers brachte uns in ihrer Session praktische Tipps und Atemübungen zur Stressbewältigung bei. Beim anschließenden individuellen Balance-Check habe ich übrigens überdurchschnittlich gut bestanden :-)

Nun bin ich gespannt auf das was noch kommt. In den nächsten Tagen werde ich im Liveblog weiter über die eco Thementage berichten.





und, wie intensiv lebt ihr in der “Social Network” Welt?

5 12 2013

selbstbestimmung

SOCIAL NETWORK from Beomseok Yang on Vimeo.

Der Kurzfilm von Beomseok Yang regt zum Nachdenken an. So selbstverständlich wie Navigationsgeräte in Autos ist die mobile Nutzung von Smartphones der Standard. Immer schneller drängen Standortdienste (Location Based Services) und durch das Internet erweiterbare Inhalte (Augmented Reality) in unser Bewusstsein. Skeptikern gehen die Argumente aus weil Mehrwerte zu offensichtlich sind.

Es wird Zeit für den Wandel

Wir haben heute alles in Wolkendiensten wie Facebook und Google ausgelagert. Abhängigkeiten von diesen Diensten steigen und wir glauben die Onlinewelt bleibt wie sie jetzt ist. Spätestens seit dem MySpace und StudiVZ auf dem absteigenden Ast sind wissen wir wie vergänglich die digitale Welt sein kann.

Warum kann ich z.B. das Auslesen und Kommunikatiosdaten über meine Krankenkassenkarte nicht überwachen und steuern? Es wird eine Zeit kommen in der es der Standard ist Online-Identitäten auf eigenen Systemen zu verwalten. Je eher ihr euch damit beschäftigt um so leichter fällt euch der Wechsel. Informiert euch schon jetzt über Netzneutralität, Datenschutz und Dezentrale Netzwerke wie Diaspora.





Essen Fotografieren: Das Nudel-Universum mit @praetorius @furukama @Anatollocker #bigdata #analyse #s42at

14 11 2013

kehrseite:

Add your thoughts here… (optional)

Ursprünglich veröffentlicht auf @essenstweet / Nahrung:

In der neuen Folge Isarrunde wird das Thema Big Data anschaulich am Beispiel von Nudelfotos erklärt.

Original ansehen





Bald ist wieder Webcon Zeit! #webcon2013

12 10 2013

Zum zweiten mal startet die Webcon  in Aachen. Angesagt haben sich viele bekannte Sprecher aus der Internet-Szene. Die Webcon ist eine Konferenz und bringt viele Akteure aus dem Web zusammen. Workshops, Diskussionsrunden und Fachvorträge werden am 26.10. 2013 wieder im Tagungshaus des Jugendgästehauses Aachen statt finden.

Im letzte Jahr habe ich am Vorabend zum 1. mal eine Pecha-Kucha-Nacht mitgemacht und konnte auch gleich einen Vortrag halten. Bei dieser Gelegenheit zeigte ich mit 20 Folien a 20 Sekunden die Anfänge und Möglichkeiten vom Social Media Monitoring-Tool ScanTheNet.

Am nächsten Tag hab ich mich als Teilnehmer auf die Webcon begeben und ein paar Sessions besucht. Viele Teilnehmer Twitterten über ihre Erlebnisse, was dort genau geschah zeig ich euch jetzt einfach mal. ;-)

Webanalyse von der 1. Webcon 2012

Tweets

130 Fotos von 35 Twitterern

100 Twitterer,  davon haben 40 nur einen Tweet mit dem Hashtag #webcon2012 getwittert

29 Fousquare Checkins von 22 Nutzern

Die aktivsten Twitternutzer waren:

aktivetwitternutzertopuser

Alle Bilder zur Webcon 2012

bilder1bilder2bilder3bilder5bilder4

Mal schauen ob alle Teilnehmer die dabei waren auch jetzt wieder zur Webcon kommen. Ich würde mich freuen einige wieder zu treffen. Viel Spaß und den Hashtag #webcon2013 nicht vergessen.





Visionen vom Mobile Lifestyle

2 10 2013

 








Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 103 Followern an